Archiv der Kategorie: Alzey 2020

Dorothee Wenz – ein Künstlerinportrait

dorothee wenz 2

Mein Name ist Dorothee Wenz und ich lebe in Schwabenheim an der Selz.

Wie würdest Du deine Keramik beschreiben?dorothee-wenz Gefäßedorothee.wenz Figurendorothee.wenz Gefäßedorothee.wenz Hasen
Zum einen baue ich schlichte Gefäße aus eingefärbten Massen, in unterschiedlichsten Farb-Schichtungen, Strukturen und Maserungen, die nach dem Brand geschliffen und poliert werden.
Zum anderen entstehen in meinem Atelier erdige Mischwesen, auch aus eingefärbten Massen, frei gebaut, mit gestisch gestalteten Zügen und eigener Mimik. Sie wirken skurril, gütig und irgendwie vertraut.

Wie hast Du mit Keramik angefangen und wie war Dein Weg bis heute?
Eigentlich wollte ich Lehrerin werden und habe in Mainz an der Johannes-Gutenberg-Universität Kunsterziehung studiert. Dabei belegte ich einen Kurs in der Keramikklasse- und blieb dort. Ich wechselte in die Freie Kunst und machte 1995 im Fach Keramik mein Diplom.
Seitdem arbeite ich als freischaffende Künstlerin.

Wer hat Dich damals und heute beeinflusst?
Während meines Studiums begegnete mir Jane von der Laake mit ihren besonderen Arbeiten aus eingefärbten Massen, und es war schnell klar, dass es auch für mich das Material war, mit dem ich in all seinen Möglichkeiten arbeiten wollte.
Auch die mich umgebenden Formen, Farben und Strukturen inspirieren mich immer wieder.

Wie oft warst Du schon auf dem Töpfermarkt Alzey?
Bisher nur als Besucherin.

Was gefällt Dir am Alzeyer Markt?
Er ist gemütlich, wenn auch manchmal etwas kalt wegen der Jahreszeit.

Auf welchen Märkten –ausser Alzey – bist Du vertreten?
Ich gehe nur ganz selten auf Märkte.

Kann man Dich in Deinem Atelier besuchen?
Sehr gerne!
Kontaktinformationen:
Adresse:
Dorothee Wenz
Pestalozzistr. 4
55270 Schwabenheim

Telefon:06130 947990
Email: info@dorothee-wenz.de
http://dorothee-wenz.de
Instagram: dorothee.wenz